Dienstag, 24.11.2020 22:22 Uhr

Alles falsch was war - alles richtig was Ist?

Verantwortlicher Autor: Gerhard-Egon Schultz München, 08.07.2020, 07:12 Uhr
Presse-Ressort von: Gerhard-Egon Schultz Bericht 6862x gelesen

München [ENA] Braucht Deutschland ein neues Denken, eine einfachere Sprache oder gar ein anderes Volk? Es scheint an allem zu fehlen wenn man den Zeitgeist und einen Teil der nachwachsenden Generationen und deren politische Vertretungen hört. Ungeheuere Veränderungspläne, die das Leben jedes Einzelnen vom Säugling bis zum Greis völlig umstellen würden. Begonnen bei der Ernährung, der Bekleidung, der Mobilität usw..

Ernährung soll tierwohlträchtig, primär vegetarisch sein. Obwohl Veganer bereits ihre vermeintlich noch gesündere Ernährung in den Vordergrund heben. Bei Bekleidung soll auf alle tierischen Quellen verzichtet werden und umweltfreundlicher produziert werden. Alle bisherigen Erzeuger werden sich freuen? Die Mobilität des Einzelnen soll eingeschränkt werden. Auch oder gerade weil die angeblichen Spitzen der Gesellschaft sich und ihre politischen Steigbügelhalter von solchen für die Allgemeinheit gültigen Regeln ausnehmen wollen. Das Millionen Berufspendler dadurch erheblich benachteiligt würden wird übersehen.

Denn die städtebauliche Infrastruktur vergangener Zeiten gilt als überholt und die Planung neuer Wohnsiedlungen war bislang dem Primat des Profitdenkens untergeordnet. Outletcenter zur Shoppingfreude von Konsumbürgern hatten Vorrang. Einkaufs und Versorgungsstadionen wurden mit Vorliebe an Verkehrsknotenpunkten errichtet. Von sozialem Leben keine Spur. Die Sprache soll sich nach dem willen selbsternannter Weltverbesserer auch ändern um dem angeblich alles überwölbendem Rassismus Einhalt zu gebieten. Ein Verbot von Worten und Begriffen ist vorgesehen, die schon seit jahrhunderten in Gebrauch sind. Es könnten sich ja Betroffene benachteiligt oder verletzt fühlen.

Das soetwas das Denken verändert scheint niemand zu bemerken. Bauernomlett, Jägerschnitzel, Zigeunersteak, Mohrenköpfe, Negerküsse, man könnte endlos fortfahren. Wienerle, Hamburger, Berliner...Neger! Daran geilen sich gar viele auf. Wer da alles das N-Wort mißbrauchtum seinen heimlichen Rassismus hinter scheinhumanen Phrasen zu verstecken! Dabei ist klar, dass der Rassismus der Schwarzen den der Weisen bei weitem übertrifft. Es soll ja eine Vielzahl von eingebildeten Geschlechtern geben, dafür aber keine Rassen. Entartung global! Multikulti jauchzt ins Verderben. Orientierungslos, haltlos und charakterlos auf dem Weg in eine neue Steinzeit. Zurück zur Natur, viel Spaß zusammen!

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.